Siegen/Weidenau, St. Joseph

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Weidenauer Str. 28 a, 57078 Siegen, Deutschland
Gebäude: röm.-kath. Pfarrkirche zum hl. Joseph

Orgelbeschreibung

Orgelbau Mebold, 1988/98
Positivwerk
Spieltisch
Gesamtansicht
Orgelbauer: Orgelbau Mebold
Baujahr: 1988/98
Geschichte der Orgel: 1894 erste Orgel durch Orgelbauer Clewing (Fulda)

1905 Neubau durch Franz Eggert (Paderborn)

1969 Neubau durch Emanuel Kemper (Lübeck), mit Wiederverwendung alter Teile

1988/92 Um- und Neubau durch Orgelbau Mebold (Siegen)

1998 Einfügen von 2 Zimbelsternen

Gehäuse: 1992
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch / elektrisch
Registeranzahl: 40
Manuale: 3
Pedal: C-f'
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln: III/II, I/II; III/I; III/P, I/P, II/P

Superkoppel III/P

128-fache Setzeranlage




Disposition heute (ab 1998)

I. Positiv II. Hauptwerk III. Schwellwerk Pedal
Gedackt 8'

Praestant 4'

Nachthorn 4'

Sesquialter 2 fach

Octave 2'

Quinte 1 1/3'

Zimbel 3 fach

Vox humana 8'

Tremulant

Zimbelstern

Quintade 16'

Prinzipal 8'

Rohrflöte 8'

Octave 4'

Koppelflöte 4'

Quinte 2 2/3'

Schwegel 2'

Mixtur 4 fach

Zimbel 2 fach

Cornett 3-5 fach

Trompete 8´

Zimbelstern

Holzflöte 8'

Spitzgambe 8'

Schwebung 8'

Prinzipal 4'

Schweizerpfeife 4'

Nasat 2 2/3'

Waldflöte 2'

Terz 1 3/5'

Sifflöte 1'

Scharff 4 fach

Dulcian 16'

Oboe 8'

Tremulant

Prinzipal 16'

Subbaß 16'

Quinte 10 2/3'

Octave 8'

Spitzgedackt 8'

Choralbaß 4'

Posaune 16'

Trompete 8'

Schalmey 4'


Disposition von 1992 bis 1998 (III/40)

I. Positiv II. Hauptwerk III. Schwellwerk Pedal
Gedackt 8'

Praestant 4'

Nachthorn 4'

Sesquialter 2 fach

Octave 2'

Quinte 1 1/3'

Zimbel 3 fach

Doppelregal 8'

Tremulant

Quintade 16'

Prinzipal 8'

Rohrflöte 8'

Octave 4'

Koppelflöte 4'

Quinte 2 2/3'

Schwegel 2'

Mixtur 4 fach

Zimbel 2 fach

Cornett 3-5 fach

Trompete 8´

Holzflöte 8'

Spitzgambe 8'

Schwebung 8'

Prinzipal 4'

Schweizerpfeife 4'

Nasat 2 2/3'

Waldflöte 2'

Terz 1 3/5'

Sifflöte 1'

Scharff 4 fach

Dulcian 16'

Oboe 8'

Prinzipal 16'

Subbaß 16'

Quinte 10 2/3'

Octave 8'

Spitzgedackt 8'

Choralbaß 4'

Mixtur 6 fach

Posaune 16'

Schalmey 4'


Disposition von 1969 (III/37)

I. Schwellwerk II. Hauptwerk III. Brustwerk Pedal
Holzflöte 8'

Spitzgamba 8'

Schwebung 8'

Prinzipal 4'

Schweizerpfeife 4'

Nasat 2 2/3'

Waldflöte 2'

Terz 1 3/5'

Septime 4/7'

Scharff 4 fach

Dulzian 16'

Krummhorn 8'

Tremulant

Quintadena 16'

Prinzipal 8'

Rohrflöte 8'

Octave 4'

Koppelflöte 4'

Quinte 2 2/3'

Schwiegel 2'

Sifflöte 1'

Mixtur 6 fach

Trompete 8'

Holzgedackt 8'

Nachthorn 4'

Prinzipal 2'

Quinte 1 1/3'

Zymbel 3 fach

Doppelregal 8'

Tremulant

Kupferprinzipal 16'

Subbaß 16'

Octavbaß 8'

Spitzgedackt 8'

Choralbaß 4'

Flachflöte 2'

Mixtur 6 fach

Posaune 16'

Rohrschalmey 4'


Spielhilfen: Normalkoppeln, 3 Freie Kombinationen, zusätzlich 2 Freie Pedalkombinationen, Tutti, Zungen ab


Disposition von 1905 (II/25)

I. Manual II. Manual Pedal
Bordun 16'

Prinzipal 8'

Hohlflöte 8'

Gambe 8'

Dolce 8'

Octave 4'

Rohrflöte 4'

Mixtur 3-4 fach 2 2/3'

Kornett 4 fach 4'

Trompete 8'

Stillgedackt 16'

Geigenprinzipal 8'

Liebl. Gedackt 8'

Aeoline 8'

Vox caelestis 8'

Gemshorn 4'

Fernflöte 4'

Flautino 2'

Prinzipal 16'

Violonbaß 16'

Subbaß 16'

Octavbaß 8'

Gedacktbaß 8'

Cello 8'

Posaune 16'


Spielhilfen: Normalkoppeln, 1 Freie Kombination, Feste Kombinationen p und Tutti, Rollschweller


Disposition von 1894 (II/16)

I. Hauptwerk II. Positiv Pedal
Bordun 16'

Prinzipal 8'

Viola di Gamba 8'

Hohlflöte 8'

Octave 4'

Flöte 4'

Octave 2'

Mixtur 4 fach 2 2/3'

Geigenprinzipal 8'

Lieblich Gedackt 8'

Salicional 8'

Flaute traverso 4'

Violonbaß 16'

Subbaß 16'

Octavbaß 8'

Violoncello 8'


Spielhilfen: Pedalkoppel, Manualkoppel



Bibliographie

Literatur: Quelle: Kammmerchor Weidenau