Mehren (Eifel), St. Matthias

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 54552 Mehren (Eifel), Rheinland-Pfalz, Deutschland
Gebäude: Katholische Pfarrkirche St. Matthias

Orgelbeschreibung

Weimbs-Orgel in Mehren (Eifel)
Mehren (Eifel), St. Matthias (2).jpg
Spieltisch
Orgelbauer: Josef Weimbs; Opus: 69
Baujahr: 1965
Geschichte der Orgel: 1760 lieferte Theodor Claus die erste Orgel, von der das heutige Gehäuse noch erhalten sein dürfte. Diese Orgel wurde 1830 repariert und 1885 durch einen Neubau von Fritz Clewing, Münster ersetzt, der daneben in der Eifelregion nur noch in der Pfarrkirche Schönecken-Wetteldorf ebenfalls 1885 ein Instrument erstellt hatte. Bösken / Fischer / Thömmes gibt als Größe der Mehrener Orgel 10 Register an (vgl. die unten wiedergegebene Disposition), die Acta Organologica 13 von 1979 dagegen 11 Register (11. Register evtl. Trompete Diskant?).

Weimbs führt die Orgel als Neubau in ihrer Opusliste, die andere Quellen sprechen von einem Umbau bzw. einer Erweiterung. Von daher ist davon auszugehen, dass das Pfeifenwerk noch teilweise alt ist (z.B. Gamba).

Gehäuse: Barockes Gehäuse erhalten, dreiteiliger Prospekt auf Konsolen mit hochgezogener Mitte, durchbrochene Rokokoverzierungen
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: elektrisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 13
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P, 2 freie Kombinationen, Tutti



Disposition seit 1964

I Hauptwerk II Positiv Pedal
Prinzipal 8'

Gamba 8'

Oktave 4'

Gemshorn 2'

Mixtur 4f 1'

Hohlflöte 8'

Rohrflöte 4'

Superoktave 2'

Sifflöte 1'

Tertian 2f 13/5'

Subbass 16'

Gedacktbass 8'

Choralbass 4'






Disposition 1885-1964

Manual Pedal
Bordun 16'

Principal 8'

Viola di Gamba 8'

Octav 4'

Flöte 4'

Piccolo 2'

Mixtur

Trompetbaß

Subbaß 16'

Violon 8'



Bibliographie

Anmerkungen: Fotos: Sichtung durch Lukas Bölinger - Juni 2018
Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde