Kleinblittersdorf/Rilchingen-Hanweiler, St. Walfridus

Aus organindex
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Rilchingen-Hanweiler, Saarland, Deutschland
Gebäude: Pfarrkirche St. Walfridus

Orgelbeschreibung

Späth-Orgel in Rilchingen-Hanweiler
Spieltisch
Orgelbauer: Späth Orgelbau; Opus 586
Baujahr: 1953
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 17 (19)
Manuale: C-g3
Pedal: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P, 1 freie Kombination, Pianopedal, Crescendowalze (auch als Handhebel)



Disposition

I Hauptwerk II Schwellpositiv Pedal
Prinzipal 8'

Gedeckt 8'

Oktave 4'

Rohrflöte 4'

Flageolett 2'

Mixtur 3-5f

Trompete 8' (vakant)

Koppelflöte 8'

Salicional 8'

Singend Prinzipal 4'

Gemshorn 4'

Blockflöte 2'

Quinte 11/3'

Cymbel 3f

Krummhorn 8'

Subbass 16'

Zartbass 16' (Windabschwächung)

Oktavbass 8'

Gedecktbass 8' (Transm. I)

Choralbass 4'

Stillposaune 16' (vakant)


Klangbeispiel der Späth-Orgel in Rilchingen-Hanweiler

Johannes Bruckmann improvisiert an der Späth-Orgel zu St. Walfridus Rilchingen-Hanweiler <mp3player>File:Rilchingen-Hanweiler, St. Walfridus - Johannes Bruckmann.mp3</mp3player>




Bibliographie

Weblinks: Webseite der Pfarreiengemeinschaft