Erlangen, Schloss, Musiksaal

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 91052 Erlangen, Bayern, Deutschland
Gebäude: Schloß Erlangen, Orangerie Musiksaal

Orgelbeschreibung

Erlangen Orangerie Musiksaal.jpg
Orgelbauer: Orgelbau Vier
Baujahr: 1987
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 39 (29)
Manuale: 4, C-g3
Pedal: C-f'
Spielhilfen, Koppeln: I/II, III/II, IV/II, I/P, II/P, III/P, IV 4′/P



Disposition

I Positiv II Hauptwerk III Schwellwerk IV Brustwerk Pedal
Bourdon 8′

Praestant 4′

Flute 4′

Nazard 22/3

Doublette 2′

Tierce 13/5[1]

Fourniture III 1′

Cromorne 8′

Tremulant

Bourdon 16′

Prinzipal 8′

Viola di Gamba 8′

Gedackt 8′

Oktave 4′

Holzflöte 4′

Superoktave 2′

Quinte 11/3[2]

Mixtur IV 11/3

Fagott 16′

Trompete 8′

Quintatön 16′

Salicional 8′

Flöte 8′

Flötenschwebung 8′

Traversflöte 4′

Viola d’amore 4′

Flageolet 2′

Violquinte 22/3[3]

Harmonia aeth. III 22/3

Oboe 8′

Tremulant

Cornett V 8′

Vox humana 16′

Glockenspiel (c°–d3)

Subbaß 16′[4]

Prinzipal 8′ [5]

Viola di Gamba 8′ [6]

Gedackt 8′ [7]

Oktave 4′ [8]

Holzflöte 4′ [9]

Superoktave 2′ [10]

Fagott 16′ [11]

Trompete 8′ [12]



Bibliographie

Anmerkungen: Diese Orgel hat kein eigenes Pedalwerk, das Pedalwerk wird aus dem Hauptwerk gebildet.
  1. aus Fourniture
  2. Vorabzug Mixtur 11/3'
  3. aus Harmonia aeth.
  4. aus HW
  5. aus HW
  6. aus HW
  7. aus HW
  8. aus HW
  9. aus HW
  10. aus HW
  11. aus HW
  12. aus HW