Schwalbach (Saar), St. Martin

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Schwalbach, Saarland, Deutschland
Gebäude: Pfarrkirche St. Martin

Orgelbeschreibung

Seifert-Orgel in Schwalbach
Spieltisch
Orgelbauer: Ernst Seifert Orgelbau
Baujahr: 1964
Umbauten: Bei einer späteren Maßnahme wurden 5 Pedalregister aufgrund eines Defekts stillgelegt
Windladen: Taschenladen
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 58 (59) [Davon spielbar: 53 (54)]
Manuale: 4 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln:

Normalkoppeln: II/I, III/I, IV/I, III/II, IV/II, IV/III, I/P, II/P, III/P, IV/P

Suboktavkoppeln: II/I, III/I, IV/I, III/II, IV/II, IV/III


Spielhilfen: 3 freie Kombinationen, 1 freie Pedalkombination, Tutti, Zungengeneralabsteller, Zungeneinzelabsteller, 16'-Absteller, Mixturenabsteller, Crescendotritt



Disposition

I Hauptwerk II Schwellwerk III Brüstungspositiv IV Kronwerk Pedal
Prinzipal 16'

Prinzipal 8'

Flachflöte 8'

Grobgedackt 8'

Salizional 8'

Oktave 4'

Blockflöte 4'

Quinte 22/3'

Oktave 2'

Mixtur 5-7f

Cornett 5f

Trompete 8'

Schalmey 4'

Pommer 16'

Italienisch Prinzipal 8'

Rohrflöte 8'

Gamba 8'

Vox angelica 8'

Praestant 4'

Spitzgedackt 4'

Quintflöte 22/3'

Prinzipal 2'

Sifflöte 1'

Sesquialter 2f

Mixtur 4-6f

Zimbel 4f

Fagott 16'

Trompette harmonique 8'

Vox humana 8'

Tremolo

Rohrgedackt 8'

Prinzipal 4'

Waldflöte 4'

Nasat 22/3'

Flöte 2'

Scharff 4f

Rohrschalmey 8'

Tremolo

Quintade 8'

Gedackt 8'

Spitzflöte 4'

Flageolet 2'

Terz 13/5'

Larigot 11/3'

Carillon

Zimbel 3f

Musette 8'

Tremolo

Prinzipalbass 16'

Subbass 16'

Pommer 16' (Transm. II)

Quintbass 102/3'

Oktavbass 8'

Gedacktbass 8'[1]

Choralbass 4'[1]

Querflöte 4'[1]

Nachthorn 2'[1]

Hintersatz 5f[1]

Bombarde 32'

Posaune 16'

Basstrompete 8'

Clairon 4'


Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 stillgelegt



Bibliographie

Weblinks: Webseite der Pfarreiengemeinschaft