Kleinblittersdorf/Bliesransbach, St. Lukas

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 66271 Bliesransbach, Saarland, Deutschland
Gebäude: Katholische Pfarrkirche St. Lukas

Orgelbeschreibung

Klais-Orgel in Bliesransbach
Bliesransbach, St. Lukas (1).jpg
Spieltisch der Klais-Orgel
Blick auf die Orgel und Fagott 16'
Orgelbauer: Johannes Klais Orgelbau; Opus: 1035
Baujahr: 1953
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 18 (20)
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, II/I (Sub), I/P, II/P, 2 freie Kombinationen, Tutti, Crescendowalze, Zungeneinzelabsateller, Zimbelstern, Handregister, Auslöser



Disposition

I Hauptwerk II Oberwerk Pedal
Principal 8'

Lieblich Gedeckt 8'

Spitzflöte 4'

Gemsquinte 22/3'

Nachthorn 2'

Mixtur 4f

Schalmey 8'

Rohrflöte 8'

Salicional 8'

Principal 4'

Blockflöte 4'

Schwegel 2'

Sesquialter 2f

Scharff 3f

Tremulant

Subbass 16'

Principalbass 8'

Gedecktbass 8' [1]

Choralbass 4'

Flachflöte 2'

Fagott 16' [2]


Anmerkungen:

  1. Transmission aus dem Positiv (II), Rohrflöte 8'
  2. C-H eigenständig, ab c0 aus dem Hauptwerk (I), Schalmey 8'




Klangbeispiel der Klais-Orgel in Bliesransbach

Yeajin Lee spielt Sebastian Bachs Präludium in G (BWV 541) an der Klais-Orgel zu St. Lukas Bliesransbach:




Bibliographie

Anmerkungen: Sichtung durch Matthias Bruckmann - Mai 2012
Weblinks: Webseite der Pfarreiengemeinschaft