Hauptmenü öffnen


Orgelbauer: Carl Schuster & Sohn (München)
Baujahr: 1968
Geschichte der Orgel: Die Schuster Orgel war ursprünglich 1968 für die katholische Pfarrkirche Maria Schutz in München-Pasing erbaut worden. Sie wurde in der ersten Februarwoche 2018 durch Jerzy Kukla und sein Team abgebaut und nach Warschau (Polen) tranferiert, wo sie in der Pfarrkirche Zum Guten Hirten (Dobrego Pasterza) im Jahr 2020 wieder aufgestellt werden soll.
Umbauten: Bei der Umsetzung nach Warschau wurden einige kleine Dispositionsänderungen bezüglich der gemischten Stimmen vorgenommen. Außerdem wurden die beiden Prospekthälften "zusammengeschoben"
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: elektrisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 52
Manuale: 3 C-a3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: I/II, III/II, II/I, III/I, I/P, II/P, III/P, Generalkoppel, 3 freie Kombinationen, 2 freie Pedalkombinationen, Tutti, Crescendowalze



Disposition in Warschau (ab 2020)

I Brüstungspositiv II Hauptwerk III Schwellwerk Pedal
Lieblich Gedackt 8'

Quintadena 8'

Praestant 4'

Blockflöte 4'

Kleinpommer 2'

Sesquialter 2f 22/3'

Larigot 2f 1'

Zimbel 3-4f 2/3'

Krummhorn 8'

Tremulant

Gedacktpommer 16'

Octave 8'

Gemshorn 8'

Grobgedackt 8'

Octave 4'

Nachthorn 4'

Principal 2'

Quinte 22/3'

Mixtur Major 4f 2'

Mixtur Minor 3f 2/3'

Kornett 3f 4'

Trompete 8'

Trompete 4'

Principal 8'

Holzflöte 8'

Spitzgamba 8'

Schwebung 8'

Principal 4'

Rohrflöte 4'

Rohrnasat 22/3'

Hohlflöte 2'

Spitzquint 11/3'

Sifflöte 1'

Rauschpfeife 2f 22/3'

Scharf 5f 1'

Fagott 16'

Französische Oboe 8'

Feldtrompete 4'

Tremulant

Principalbaß 16'

Subbaß 16'

Streichbaß 16'

Quintbaß 102/3'

Octavbaß 8'

Spitzflöte 8'

Rohrpommer 4'

Bauernflöte 2'

Choralbaß 2f 4' + 2'

Baßzink 5f 51/3'

Hintersatz 4f 22/3'

Posaune 16'

Trompete 8'

Clairon 4'

Singend Kornett 2'


Die Schuster-Orgel an ihrem ursprünglichen Standort in München
München-Pasing, Maria Schutz - Prospekt (5).jpg
München-Pasing, Maria Schutz - Prospekt (9).jpg
Spieltisch
Grundriss mit Werkaufteilung

Disposition in München (1968-2018)

I Brüstungspositiv II Hauptwerk III Schwellwerk Pedal
Lieblich Gedackt 8'

Quintadena 8'

Praestant 4'

Blockflöte 4'

Kleinpommer 2'

Sesquialter 2f 22/3'

Larigot 2f 1'

Zimbel 3-4f 1/2'

Krummhorn 8'

Tremulant

Gedacktpommer 16'

Octave 8'

Gemshorn 8'

Grobgedackt 8'

Octave 4'

Nachthorn 4'

Principal 2'

Rauschpfeife 2f 22/3'

Mixtur Major 4f 2'

Mixtur Minor 3f 2/3'

Sept-Kornett 4f 4'

Trompete 8'

Trompete 4'

Principal 8'

Holzflöte 8'

Spitzgamba 8'

Schwebung 8'

Principal 4'

Rohrflöte 4'

Rohrnasat 22/3'

Hohlflöte 2'

Spitzquint 11/3'

Sifflöte 1'

Schreipfeife 3f 11/7'

Scharf 5f 1'

Fagott 16'

Französische Oboe 8'

Feldtrompete 4'

Tremulant

Principalbaß 16'

Subbaß 16'

Streichbaß 16'

Quintbaß 102/3'

Octavbaß 8'

Spitzflöte 8'

Rohrpommer 4'

Bauernflöte 2'

Choralbaß 2f 4' + 2'

Baßzink 5f 51/3'

Hintersatz 4f 22/3'

Posaune 16'

Trompete 8'

Clairon 4'

Singend Kornett 2'


Weitere Ansichten der Orgel in der Pfarrkirche Maria Schustz München-Pasing

Außenansichten



Brüstungspositiv



Hauptwerk



Schwellwerk



Großpedal



Kleinpedal



Spieltisch



Bibliographie

Anmerkungen: Angaben: Thomas Fischalek - März 2020