Hauptmenü öffnen


Orgel in der Tonhalle Zürich
Orgelbauer: Detlef Kleuker & Geb. Steinmeyer
Baujahr: 1987/88
Geschichte der Orgel: Die Orgel wurde in den Jahren 1987/88 von den Orgelbaumeistern Detlef Kleuker und Geb. Steinmeyer für die Tonhalle des Kongresshauses in Zürich errichtet (Siehe Orgel der Tonhalle Zürich). Ab 2017 wird die Tonhalle restauriert und eine neue Orgel von Kuhn eingebaut; Die alte Orgel soll bis 2020 in der Kathedrale von Koper wiedererklingen. Sie ersetzt somit die alte Orgel (Beitrag unten) und ist nun eine der größten Orgeln in Slowenien.
Umbauten: 2017/20
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 67
Manuale: 4, C-c'
Pedal: C-g'
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln: IV/II, III/II, I/II; IV/I, III/I; IV/III; IV/P, III/P, II/P, I/P

Spezialkoppeln: III/II Sub, I/II Sub

Schwelltritt III

Setzeranlage



Disposition der neuen Orgel

I. Positif II. Grand Orgue III. Récit IV. Grand Coeur Pédale
Pommer 16′

Principal 8′

Rohrflöte 8′

Spitzoktave 4′

Koppelflöte 4′

Superoctave 2′

Blockflöte 2′

Larigot 1 1/3'

Sesquialtera II 2 2/3'

Cymbale III 1′

Ranquette 16′

Trompette 8′

Cromorne 8′

Trémolo

Montre 16′

Montre 8′

Flûte majeure 8′

Octava 4′

Doppelflöte 4′

Grosse Tierce 3 1/5'

Doublette 2′

Grand Cornet II–V 2 2/3'

Grosse Mixture IV 2 2/3'

Plein Jeu V 2′

Bombarde 16′

Trompette 8′

Clairon 4′

Trémolo

Holzprincipal 8′

Cor de Nuit 8′

Gambe 8′

Voix céleste 8′

Flûte harmonique 8′

Flûte octaviante 4′

Nasard 2 2/3'

Cornet V 8′

Plein Jeu harm. III–VII 2 2/3'

Bombarde 16′

Trompette 8′

Voix Humaine 8′

Basson Hautbois 8′

Clairon 4′

Trémolo

Violoncelle 16′

Diapason 8′

Flûte harmonique 8'

Flûte octaviante 4′

Nasard harm. 2 2/3'

Octavin 2′

Tierce harm. 1 3/5'

Piccolo harm. 1′

Rauschpfeife V 5 1/3'

Aliquot III 3 1/5'

Bombarde-Chamade 16′

Trompette-Chamade 8′

Hautbois-Chamade 8′

Trémolo

Principal-Flûte 32′

Principal 16′

Flûte 16′

Soubasse 16′

Grosse Quinte 10 2/3'

Flûte 8′

Théorbe III 6 2/5'

Flûte 4′

Nachthorn 2′

Rauschpfeife IV 5 1/3'

Contrebasson 32′

Bombarde 16′

Fagott 16′

Trompette 8′

Clairon 4′



Bibliographie


Die Orgel von 1772 bis 2020

Orgelbeschreibung

Gaetano Callido, 1772/1940
Capodistria - Cattedrale 04.JPG
Orgelbauer: Gaetano Callido
Baujahr: 1772
Umbauten: 1891, 1940
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 17
Manuale: 1, C-g³
Pedal: C-d'
Spielhilfen, Koppeln: Pedalkoppel





Disposition

I. Manual Pedal
Principale Bassi 8′

Principale Soprani 8′

Quintadena Bassi 8'

Quintadena Soprani 8'

Concerto viole 8'

Voce umana Soprani 8′

Ottava Bassi 4′

Ottava Soprani 4′

Flauto in VIII 4'

Quintadecima 2′

Decimanona 1 1/3'

Vigesimasesta 1′

Vigesimasesta 2/3'

Vigesimanona 1/2'

Trombe Reali 8'

Contrabassi 16'

Tromba reale 16′


Anmerkungen



Bibliographie