Welzheim, Neuapostolische Kirche: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite „{{Orgelbeschreibung |BILD 1= Welzheim,_Neuapostolische_Kirche.jpg |BILD 1-Text= Halmshaw-Orgel der Neuapostolischen Kirche Welzheim |BILD 2= |BI…“ wurde neu angelegt.)
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 13. Juli 2019, 12:57 Uhr


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Falkenstraße 26, 73642 Welzheim, Baden-Württemberg, Deutschland
Gebäude: Neuapostolische Kirche

Orgelbeschreibung

Halmshaw-Orgel der Neuapostolischen Kirche Welzheim
Orgelbauer: J. Halmshaw & Sons
Baujahr: 1900
Geschichte der Orgel: Die Halmshaw-Orgel war ursprünglich für die methidistische Kirche in Little Dawley (England) erbaut worden und wurde 2008 an die neuapostolische Kirchengemeinde Welzheim verkauft. Die Orgel wurde durch die Firma Oppel in Welzheim aufgestellt, um eine Superoktavkoppel ergänzt und das Gehäuse den neuen Gegebenheiten angepasst.
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch (Prospekt: pneumatisch)
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 9
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/I (Super), I/P [1], Great Piano, Great Tutti



Disposition

I Great II Swell Pedal
Open Diapason 8'

Clarabella 8' [2]

Dulciana 8' [3]

Principal 4'

Bell Diapason 8' [4]

Lieblich Gedackt 8'

Gemshorn 4'

Oboe 8' [5]

Bourdon 16'


Anmerkungen:

  1. Die Koppeln sind alle durchkoppelnd, daher existiert unter anderem auch keine separate Koppel II/P
  2. C-H gedeckt, ab c0 offen
  3. C-H aus den gedeckten Pfeifen der Clarabella 8'
  4. C-H mit Lieblich Gedackt 8'
  5. ab c0



Bibliographie

Anmerkungen: Angaben und Bilder: OSV Andreas Ostheimer - Juli 2019
Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde