Arnstadt, Bachkirche (Barockorgel)

Aus Organ index
Wechseln zu: Navigation, Suche


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: Arnstadt, Thüringen, Deutschland
Gebäude: Johann-Sebastian-Bach-Kirche
Weitere Orgeln: Barockorgel; Romantische Orgel

Orgelbeschreibung

Barockorgel der Bachkirche Arnstadt
Barockorgel (oben) und Romantische Orgel (unten)
Orgelbauer: Otto Hoffmann (Ostheim a. d. Rhön)
Baujahr: 1999
Geschichte der Orgel: Die Orgel geht zurück auf ein Instrument, das 1703 durch Johann Friedrich Wender erbaut und im selben Jahr durch Johann Sebastian Bach, welcher daraufhin bis 1707 die Organistenstelle dort übernahm, abgenommen wurde. Nach zahlreichen Um- und Neubauten im 19. und 20. Jahrhundert war zuletzt nunmehr ein Drittel der Originalsubstanz in einem Instrument der Firma Steinmeyer erhalten geblieben. 1997 fasste man den Entschluss anhand des erhaltenen Materials, des Prospekts und der Disposition eine konsequente Rekonstruktion der Wender-Orgel von 1703 durchzuführen. Die Steinmeyer-Orgel blieb ebenfalls als Romantische Orgel erhalten, wurde restauriert, und steht hinter einem Gitterverschlag auf der Empore unter der Barockorgel. Die Einweihung war im Januar 2000.
Stimmtonhöhe: a1 = 465 Hz
Temperatur (Stimmung): ungleichstufig
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 21
Manuale: 2 C, D-c3
Pedal: 1 C, D-c1, d1
Spielhilfen, Koppeln: I/II, II/P, Tremulant (Ganze Orgel), Glocken in C-E-G-c, Glocken in G-H-D-g



Disposition

I Brustpositiv II Hauptwerk Pedal
Stillgedackt 8'

Principal 4'

Spitzflöte 4'

Nachthorn 4'

Quinta 3'

Sesquialtera 2f

Mixtur 3f

Principal 8'

Gemshorn 8'

Viola di Gamb 8'

Grobgedackt 8'

Quintadena 8'

Offene Quinte 6'

Octava 4'

Mixtur 4f

Cymbel 2f

Trompete 8'

Subbaß 16'

Principal Baß 8'

Posaune 16'

Cornet Baß 2'



Bibliographie

Weblinks: Ausführliche Geschichte der Orgeln in der Bachkirche Arnstadt