Hauptmenü öffnen


Orgelbauer: Karl Göckel, op. 4
Baujahr: 1985
Geschichte der Orgel: Die Orgel wurde unter Wiederverwendung vieler Register und des Gehäuses der Vorgängerorgel von Xaver Mönch aus dem Jahre 1901.
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 17 (19)
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P, Tremulant



Disposition

I Hauptwerk II Positiv Pedal
Principal 8'

Flöte 8'

Octave 4'

Querflöte 4'

Quinte 22/3'

Octave 2'

Quinte 11/3' (Vorabzug)

Mixtur 4f 11/3'

Trompete 8'

Gedackt 8'

Salicional 8'

Rohrflöte 4'

Quinte 22/3' (Vorabzug)

Flageolet 2'

Sifflet 1'

Sesquialtera 2f

Subbass 16'

Octavbass 8'

Tenoroctave 4'



Bibliographie

Literatur: Orgelführer Rhein-Neckar-Kreis, Eigenverlag Rhein-Neckar-Kreis 2001
Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde