Sagard (Rügen), St. Michael

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Sagard (Rügen) Michaelkirche, Orgel im Kirchenraum
Sagard (Rügen) Michaelkirche, Orgelprospekt, Detail
St. Michaeliskirche Sagard 04.jpg
{{{BILD 4-Text}}}
Orgelbauer: Christian Kindten
Baujahr: 1796
Geschichte der Orgel: 1796 Orgelneubau durch Christian Kindten (Stralsund), 19. Jahrhundert Veränderungen in der Disposition, 2003/04 Restaurierung und Rekonstruktion der Kindten-Orgel durch Kristian Wegscheider (Dresden)
Gehäuse: 1796
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: Mechanisch
Registertraktur: Mechanisch
Registeranzahl: 23 Registerzüge
Manuale: C,D - d3
Pedal: C - c1
Spielhilfen, Koppeln: Sperrventile für alle Werke, Tremulant für ganzes Werk, Evacuant, Cimbelstern, Manualschiebekoppel (keine Pedalkoppeln)



Disposition

I Hauptwerk II Oberwerk Pedal
Quintatön 16'

Principal 8'

Gedackt 8'

Salicional 8'

Oktave 4'

Quinte 2 2/3'

Mixtur 4-fach

Clarionett 8' ab g°

Gedackt 8'

Principal 4'

Floete 4'

Gemshorn 4'

Oktave 2'

Waldflöte 2'

Cornett 3-fach ab g°

Trompete 8'

Subbass 16'

Principalbass 8'

Gedackt 8'

Octave 4'

Posaune 16'

Trompete 8'




Bibliographie

Literatur: Orgelarchiv Schmidt, Bestandesaufnahme Konzert Brita Schmidt am 06.07.2012

Matthias Gretzschel: Orgeln in Mecklenburg-Vorpommern (Hamburg, 2003) S. 113-115