Hauptmenü öffnen


Koulen-Orgel in Piesport
Piesport, St. Michael (2).jpg
Seitlicher Blick auf die Orgel und die Pfeifen des Violon 16'
Spieltisch
Orgelbauer: H. Koulen & Cie.; Opus: 110
Baujahr: 1902
Umbauten: In den 1950er bzw. 60er Jahren wurde die Disposition der Orgel neobarockisiert. In diesem Zuge wurden auch die Registerwippen ausgetauscht.
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 17 (19)
Manuale: 2 C-f3
Pedal: 1 C-d1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, II/I (Sub), II/I (Super), I/P, II/P, Feste Kombinationen, Tutti, Crescendotritt



Firmenschild


Aktuelle Disposition

I Hauptwerk II Manual Pedal
Principal 8'

Bourdon 8'

Dolce 8'

Octav 4'

Flaute 4'

Waldflöte 2'

Mixtur 22/3'

Trompete 8'

Gedeckt 8'

Vox coelestis 8'

Geigenprincipal 4'

Flöte 4'

Feldflöte 2'

Oboe 8'

Violon 16'

Subbaß 16'

Stillgedeckt 16 [1]

Octavbaß 8'

Gedecktbaß 8' [2]


Anmerkungen:

  1. Windabschwächung aus dem Subbaß 16'
  2. Vermutlich Transmission oder Extension




Ursprüngliche Disposition

I Hauptwerk II Manual Pedal
Bordun 16'

Principal 8'

Flöte 8'

Gamba 8'

Dolce 8'

Octav 4'

Mixtur 22/3'

Geigenprincipal 8'

Gedeckt 8'

Salicional 8'

Vox coelestis 8'

Flöte 4'

Oboe 8'

Violon 16'

Subbaß 16'

Stillgedeckt 16 [1]

Octavbaß 8'

Gedecktbaß 8' [2]


Anmerkungen:

  1. Windabschwächung aus dem Subbaß 16'
  2. Vermutlich Transmission oder Extension



Bibliographie

Anmerkungen: Sichtung durch Lukas Bölinger - April 2019