Hauptmenü öffnen


Prospekt
Seitenturm
Orgelbauer: Mönch
Baujahr: 1980
Umbauten: Generalüberholung 2011
Stimmtonhöhe: 440 Hz
Temperatur (Stimmung): gleichschwebend
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: Mechanische Spieltraktur mit einschenkligen Tasten
Registertraktur: Mechanische Registratur
Registeranzahl: 22 klingende Register, 2 Halbzüge, 1532 Pfeifen
Manuale: 2, C-g3
Pedal: selbständig, C-f1
Spielhilfen, Koppeln: mechanische Koppeln über Fußtritte: Hw/Ped, Pos/Ped, Pos/Hw



Disposition

Hauptwerk (I) Positiv (II) Pedal
Bourdon 16'

Principal 8'

Holzflöte 8'

Bifaria 8' (ab c1)

Praestant 4'

Holztraverse 4'

Octave 2'

- Halbzug 1 1/3'

Mixtur 4f. 1 1/3'

Cornett 5f. 8' (ab c1)

Trompete 8'

Rohrgedackt 8'

Salicional 8'

Spitzpraestant 4'

Quinte 2 2/3'

Octavin 2'

Terz 1 3/5'

- Halbzug 1'

Zimbel 4f. 1'

Hautbois 8' [1]

Subbaß 16'

Octavbaß 8'

Tenoroctav 4'

Posaune 16' (halbe Becherlänge)



Klangbeispiele der Mönch-Orgel in Wöschbach

Johann Sebastian Bach, Adagio in a-moll

I: Cornett V, II: Rohrflöte 8', Spitzprästant 4', Ped: Subbass 16', II/P


Johann Pachelbel, Aria [1]

Rohrflöte 8' und Octavin 2' / Holztraverse 4' / Rohrflöte 8'


Jehan Alain, Choral Dorien JA 67

I: Holzflöte 8', Traverse 4', plus Prinzipal 8', II: Rohrflöte 8', Salicional 8', plus Spitzprästant 4', II/I, Ped: Subbass 16' und Koppeln II/P, I/P


Sigfrid Karg-Elert, Interludes in Different Keys, Nr.13

I: Holzflöte 8', Traverse 4', II: Hautbois 8', Terz 1 3/5'




Bibliographie

Weblinks: Alle Orgeln der Kirchengemeinde

Mönch-Orgelbau

  1. Vor Generalüberholung in 2011: Hautbois 4'