Hauptmenü öffnen


Orgelbauer: Friedrich Weigle Orgelbau, Echterdingen
Baujahr: 1962
Geschichte der Orgel: Die Disposition dieser Orgel wurde von Dr. Walter Supper, Esslingen, entworfen.
Gehäuse: Der Gehäuseentwurf stammt von Dr. Walter Supper, Esslingen.
Stimmtonhöhe: a¹ = 440 Hz
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 22 Register
Manuale: 2 Manuale, Tonumfang: C-g³
Pedal: Tonumfang: C-f¹
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln: II/I, I/Ped, II/Ped

2 freie Kombinationen

1 freie Pedalkombination

Tutti



Disposition

Hauptwerk (I) Brustschwellwerk (II) Pedalwerk
Quintadena 16'

Prinzipal 8'

Spillpfeife 8'

Oktave 4'

Koppelflöte 4'

Waldflöte 2'

Septsesq. II-III 2 2/3'

Mixtur IV-V 2'

Kopftrompete 8'

Gedackt 8'

Rohrflöte 4'

Prinzipal 2'

Sifflöte 1 1/3'

Terzian-Scharf IV 2/3'

Dulzian 8'


Tremulant

Untersatz 16'

Oktavbaß 8'

Gemshorn 8'

Rohrpommer 4'

Piffaro III 4'[1]

Zink III 3 1/5'[2]

Fagott 16'


Anmerkungen
  1. besteht aus den Chören 4'+2'+1'
  2. besteht aus den Chören 3 1/5'+2 2/3'+1 1/3'



Bibliographie

Literatur: Musik und Kirche 2/1966, S. 103
Weblinks: Website der Kirchengemeinde