Marienberg (Erzgebirge)/Zöblitz, Stadtkirche

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Silbermann-Orgel in Zöblitz
WLM13 Zöblitz Silbermannorgel.jpg
Orgelbauer: Gottfried Silbermann, Freiberg
Baujahr: 1738-42
Geschichte der Orgel: 1894 Einbau einer Pedalkoppel durch Hermann Schäf (Freiberg)

1903 Einbau von Gambe 8' und Dolce 8' durch Gebr. Jehmlich (Dresden)

1952 Ersatz von Dolce 8' durch die rekonstruierte Cimbel

1996/97 Restaurierung durch Fa. Rühle (Moritzburg), Rückführung auf die Originaldisposition

Gehäuse: 1747 Farbgebung durch Johann Anton Fuchs (Böhmisch-Katharinenberg), 1839 Übermalung mit weißer Ölfarbe, 1997 Wiederherstellung der originalen Farbgebung
Stimmtonhöhe: a' = 465 Hz
Temperatur (Stimmung): gemildert mitteltönig (seit 1997)
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 20
Manuale: 2, C D-c3
Pedal: C D-c1
Spielhilfen, Koppeln: Schiebekoppel II-I, Koppel 1-Pedal als Zug; Tremulant, Klingel



Disposition

I. Hauptwerk II. Oberwerk Pedal
Principal 8'

Quintadena 8'

Rohrflöte 8'

Octava 4'

Spitzflöte 4'

Quinta 3'

Octava 2'

Cornett 3f 22/3' D

Mixtur 4f 11/3'

Gedackt 8'

Rohrflöte 4'

Nassat 3'

Octava 2'

Tertia 13/5'

Quinta 11/2' (sic)

Sifflöte 1'

Cymbel 2f 1/2'


-Tremulant-

Subbass 16'

Oktavbass 8'

Posaunenbass 16'



Bibliographie

Discographie: siehe auf orgbase.nl
Literatur: "Die schönsten Orgeln" - Orgelkalender 2015 (St. Benno-Verlag Leipzig)

siehe auf orgbase.nl

Weblinks: Beschreibung/Fotos auf orgbase.nl