Hauptmenü öffnen


Alternativer Name: Kloster des Templerordens, Templer-Kloster
Orgelbauer: Remy Mahler
Baujahr: 1987
Geschichte der Orgel: Die Orgel wurde ursprünglich als "leicht transportable Konzertorgel" für eine Ausstellung gebaut und später vom Templer-Kloster erworben und dabei auf 16 Register erweitert.
Umbauten: 1995 Erweiterung um 4 Register durch den Erbauer
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 16
Manuale: 2 C-f3
Pedal: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Accouplement Grand-Orgue/Positif à tiroir; Tirasse Pédale/Grand-Orgue; Tremblant



Disposition

Grand'Orgue Positif Pédale
Montre 8'

Bourdon à chem. 8'

Prestant 4'

Flute 4'

Nazard 22/3'

Doublette 2'

Tierce 13/5'

Cymbale II

Bourdon 8'

Flute 4'

Larigot 11/3'

Régale 8'

Bourdon 16'

Violon 8'

Prestant 4'

Basson 8'



Bibliographie

Weblinks: Beschreibung auf den Seiten des Orgelbauers

wikipedia-Eintrag über den Templerorden Bericht über die Templer in der SZ