Hauptmenü öffnen


Kemper-Orgel der Stadtkirche Lauenburg an der Elbe
Lauenburg, Maria Magdalenen-Kirche (Kemper) (2).jpg
Lauenburg, Maria Magdalenen-Kirche (Kemper) (3).jpg
Spieltisch
Orgelbauer: Emanuel Kemper & Sohn
Baujahr: 1961
Geschichte der Orgel: Es existieren Pläne die Kemper-Orgel aufgrund ihrer Qualität zu ersetzen.
Gehäuse: In einem historischen Barockgehäuse aus dem Jahr 1625
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 32
Manuale: 3 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: I/II, III/II, I/P, II/P, III/P, Zimbelstern und Cymbelstern [1]



Firmenschild


Disposition

I Rückpositiv II Hauptwerk III Schwellpositiv Pedal
Gedackt 8'

Rohrflöte 4'

Salicet 4'

Prinzipal 2'

Sedez 1'

Zimbel 3f

Doppelregal 8'

Tremulant

Pommer 16'

Prinzipal 8'

Gemshorn 8'

Oktave 4'

Gedackt 4'

Waldflöte 2'

Mixtur 4-6f

Trompete 8'

Rohrflöte 8'

Quintade 8'

Prinzipal 4'

Blockflöte 4'

Gemshorn 2'

Quinte 11/3'

Sesquialtera 2f

Scharff 3f

Oboe 8'

Tremulant

Prinzipal 16'

Subbaß 16'

Oktavbaß 8'

Gedacktbaß 8'

Flöte 4'

Nachthorn 2'

Rauschbaß 5f

Posaune 16'


Anmerkung:

  1. Zwei verschiedene Schreibweisen und zwei verschiedene Zimbelsterne





Bibliographie

Anmerkungen: Sichtung durch Lukas Bölinger - Juli 2019
Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde