Landsberg (Saalekreis)/Peißen, St. Wenzel

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Blick zur Orgel von unten
Spieltisch der Wäldner-Orgel
Detailansicht eines Registerschildes
Orgelbauer: August Ferdinand Wäldner
Baujahr: 1868
Geschichte der Orgel: 1732 erste Orgel der Kirche, erbaut durch Zuberbier (Köthen), 1868 Neubau der jetzigen Orgel durch Wäldner, 1917 Abgabe der originalen Prospektpfeifen aus Zinn, Ersatz durch Zinkpfeifen, 2000 gründliche Sanierung/Generalüberholung mit neuen Prospektpfeifen
Gehäuse: Stilisierter "byzanthinischer" Stil mit Rundbögen
Stimmtonhöhe: a'=435 Hz
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Schleiflade
Spieltraktur: Mechanisch
Registertraktur: Mechanisch
Registeranzahl: 13
Manuale: 2, Umfang C-f3
Pedal: 1, Umfang C-dc1
Spielhilfen, Koppeln: Manualcoppel, Pedalcoppel (I/P), Calcantenklingel (außer Betrieb)



Disposition

Manual I - Hauptwerk Manual II - Hinterwerk Pedalwerk
Bordun 16'

Principal 8'

Viola du Gambe (sic!) 8'

Gedackt 8'

Octave 4'

Octave 2'

Mixtur 3fach 2 2/3'

Flauto trav. 8'

Salicional 8'

Flauto amab. 4'

Subbaß 16'

Violonbaß 16' (C-F als 8' + 5 1/3', ab Fis 16')

Octavbaß 8'



Bibliographie