Hauptmenü öffnen


Uttum church organ.jpg
Uttum Prospekt.jpg
Orgelbauer: Anonymus
Baujahr: um 1660
Geschichte der Orgel: Die Orgel wurde unter Verwendung älteren Pfeifenmaterials (16. Jh.) erstellt. Die Trompete 8' gilt nach nomine.net als "eines der ältesten erhaltenen Trompetenregister weltweit".

1956/57 - Restaurierung duch Ahrend & Brunzema, Leer-Loga

Stimmtonhöhe: 3/4 Ton über normal[1]
Temperatur (Stimmung): rein mitteltönig[1]
Windladen: Schleiflade, Winddruck 78 mm WS
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 9 Register
Manuale: 1 Manual, Tonumfang: CDEFGA-c³
Pedal: keines
Spielhilfen, Koppeln: Zimbelstern

Tremulant

Sperrventil





Disposition seit 1957

Quintadena 16'[2]

Praestant 8'[2]

Gedact 8'[2]

Quintadena 8'[2]

Octaaf 4'[2]

Octaaf 2'[2]

Sesquialtera II[3]

Mixtur IV[4]

Trompete 8'[5]


Anmerkungen
  1. 1,0 1,1 nach nomine.net
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 2,5 historische Register von 1660 und älter
  3. rekonstruiert 1956/57 durch Ahrend & Brunzema
  4. Register teilweise alt, teilweise rekonstruiert
  5. Register überwiegend alt, nur in der untersten Oktave neue Kehlen



Bibliographie

Discographie: siehe auf orgbase.nl
Literatur: Seggermann/Weidenbach, Denkmalorgeln zwischen Weser u. Ems, S. 62

siehe auf orgbase.nl

Weblinks: Seite der Kirchengemeinde

Die Orgel auf wikipedia.de

Die Orgel auf nomine.net (mit Fotos)

Orgelbeschreibung

Beschreibung und Fotos auf orgbase.nl

Orgelbeschreibung und Fotoserie

Text (CD-Booklet) von Ibo Ortgies


Sietze de Vries - Improvisatie over Psalm 4, Uttum:


16th-century Organ Demo in Uttum, Bálint Karosi: