Karsbach/Weyersfeld, St. Albanus

Aus Organ index
Version vom 2. Dezember 2021, 06:49 Uhr von MartinH (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Orgelbauer: Gebr. Weiß, Zellingen
Baujahr: 1996
Gehäuse: von Johann Philipp Seuffert, Würzburg, 1744, teilrekonstruiert
Stimmtonhöhe: 440 Hz
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 15 (17)
Manuale: 2 C-g3
Pedal: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln als Tritte



Disposition

I. Hauptwerk II. Hinterwerk Pedal
Prinzipal 8'

Holzflöte 8'

Prästant 4'

Oktav 2'

Quint 1 1/3' (VA aus Mixtur)

Mixtur 4f 1 1/3'

Trompete 8'

Goßgedackt 8'

Salizional 8'

Viola 8' ab c0 (schwebend)

Spitzflöte 4'

Nasard 2 2/3' (VA aus Sesq.)

Sesquialtera 2f 2 2/3'

Flageolet 2'

-Tremulant-

Subbaß 16'

Offenbaß 8'

Albanusbaß 16'


Anm.: Das mit "Albanusbaß" bezeichnete Register ist ein Zungenregister, klanglich zwischen Fagott und Bombarde, mit engen konischen Bechern.


Bibliographie