Helsinki, Toukola Kirche

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Orgelbauer: Rieger Orgelbau
Baujahr: 1956
Geschichte der Orgel: Es handelt sich um ein Serieninstrument der Firma Rieger unter der Bezeichnung DRP ("Das Rieger Positiv"). Die Kirche wurde 2010 geschlossen. Die Orgel wurde nach Lutherische Kirche St. Michael in St. Petersburg verkauft.
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 21
Manuale: 2, C-c4
Pedal: C-g1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P.



Disposition

I Hauptwerk II Positiv Pedal
Prinzipal 8'

Rohrflöte 8'

Kleinprinzipal 4'

Spitzflöte 4'

Nasat 2 2/3'

Waldflöte 2'

Terz 1 3/5'

Mixtur III 2'


Tremolo

Holzgedackt 8'

Holzflöte 4'

Zinnprinzipal 2'

Quintlein 1 1/3'

Oktävlein 1'

Terzzimbel II 1/3'

Krummhorn 8'


Tremolo

Subbass 16'

Gedacktbass 8'

Rohrschelle 4'

Flöte 2'

Rauschpfeife II 1 1/3'

Sordun 16'



Bibliographie


Rieger-Orgel 1955-1956

Orgelbeschreibung

Orgelbauer: Rieger Orgelbau, Op. 3166
Baujahr: 1955
Geschichte der Orgel: Die Orgel wurde an die Perkkaa Kapelle verkauft
Windladen: multiplex
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 5 (10)
Manuale: 2 (C-g3)
Pedal: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P, Forte, Pleno, Komb. 1, Schwelltritt (ganzes Werk)



Disposition

I Manual II Manual Pedal
Gedackt 8' A

Principal 4' B

Mixtur IV 2' C

Quintatön 8' D

Rohrflöte 4' A

Oktave 2' B

Akuta IV 1' C

Subbass 16' A

Bourdonbass 8' A

Pommer 4' D