Gauting, Christuskirche

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: 82131 Gauting, Oberbayern, Bayern, Deutschland
Gebäude: Evangelisch-Lutherische Christuskirche

Orgelbeschreibung

Lenter-Orgel der Christuskirche Gauting
Gauting, Christuskirche (2).jpg
Spieltisch
Orgelbauer: Lenter Orgelbau; Opus: 2
Baujahr: 2005
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 17
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P



Disposition

I Hauptwerk II Positiv Pedal
Principal 8'

Gedackt 8'

Quintatön 8'

Octave 4'

Gedacktflöte 4'

Octave 2'

Mixtur 3f

Holzflöte 8'

Viola 8'

Fugara 4'

Flöte 4'

Nasard 22/3'

Sifflöte 2'

Terz 13/5'

Subbass 16'

Octavbass 8'

Cello 8'








Kerssenbrock-Orgel 1976-2005

Orgelbeschreibung

Ehemalige Kerssenbrock-Orgel
Gauting, Christuskirche (Kerssenbrock-Orgel).jpg
Orgelbauer: Hubertus Graf von Kerssenbrock
Baujahr: 1976
Geschichte der Orgel: Die Kerssenbrock-Orgel wurde 2005 durch die heutige Lenter-Orgel ersetzt.
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 13
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P




Disposition

I Hauptwerk II Positiv Pedal
Suavial 8'

Oktave 4'

Quinte 22/3'

Waldflöte 2'

Terz 13/5' (ab a1)

Mixtur 4f 11/3'

Tremulant

Gedackt 8'

Rohrflöte 4'

Prinzipal 2'

Quinte 11/3'

Superoktave 1'

Subbass 16'

Gemshornbass 8'



Moser-Orgel 1941-1976

Orgelbeschreibung

Ehemalige Moser-Orgel der Christuskirche Gauting (Erbauer unbekannt)
Orgelbauer: Albert Moser
Baujahr: 1941
Geschichte der Orgel: Die Moser-Orgel der Kirche wurde 1976 durch die Kerssenbrock-Orgel ersetzt.




Bibliographie

Anmerkungen: Angaben zur Lenter-Orgel: Die Orgel auf der Webseite der Firma Lenter

Angaben zur Kerssenbrock-Orgel: Veronika von Kerssenbrock - September 2019

Angaben zur Moser-Orgel: Lothar Altmann: Kirchen entlang der Würm; Schnell & Steiner Verlag, 3. Auflage 1989; Seite 28

Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde