Hauptmenü öffnen


Orgelbauer: Gebrüder Link, Giengen (Brenz)
Baujahr: 1958
Geschichte der Orgel: Die Disposition wurde von KMD Helmut Bornefeld, Heidenheim (Brenz) entworfen.
Gehäuse: Der Gehäuseentwurf stammt von Dr. W. Zoller, Stuttgart.
Stimmtonhöhe: a¹ = 440 Hz
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 13 Register
Manuale: 2 Manuale
Pedal: 1 Pedal
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln: II/I, I/Ped, II/Ped



Disposition

Hauptwerk Oberwerk Pedalwerk
Rohrpommer 8'

Italienisch Prinzipal 4'

Gemsquinte 22/3'

Prinzipal 2'

Mixtur III-IV 11/3'


Tremulant

Stillgedackt 8'

Rohrflöte 4'

Hohlflöte 2'

Tertian II 13/5'

Zimbel doppelt 1/2'


Tremulant

Untersatz 16'

Holzprinzipal 8'

Choralflöte II 4' + 2'



Bibliographie

Literatur: Musik und Kirche 1/1959, S. 63
Weblinks: Website der Kirchengemeinde auf der Seite des Kirchenbezirks Crailsheim

Foto der Orgel auf der KiMu-Seite des Kirchenbezirks Crailsheim