Drognitz/Lothra, Dorfkirche

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Drognitz-Lothra, Dorfkirche Prospektfront
Drognitz-Lothra, Dorfkirche Spieltisch
Orgelbauer: Carl Friedrich Zillgitt (Gera)
Baujahr: Nach 1890
Geschichte der Orgel: Nach 1890 Orgelneubau durch Carl Friedrich Zillgitt (Gera). Die Orgel ist 2014 nur noch teilweise bespielbar.
Gehäuse: Nach 1890
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: Pneumatisch
Registertraktur: Pneumatisch
Registeranzahl: 6 Registerknöpfe
Manuale: C-f3
Pedal: C-d1
Spielhilfen, Koppeln: Pedalkoppel, Tuttitritt (fehlt)





Disposition

Manual Pedal
Principal 8'

Bordun 8'

Flauto amabile 8'

Salicional 8'

Octave 4'

Subbass 16'



Bibliographie

Anmerkungen: Spielbar ist teilweise das Pedalregister, der Principal, Flauto amabile und teilweise das Salicional. Es dürfte eine der ganz wenigen erhaltenen Zillgitt-Orgeln sein. Trotz des nahezu unspielbaren Zustandes lassen die bespielbaren Stimmen erahnen, welch aussagestarken und kräftigen Klang das kleine Werk haben könnte.
Literatur: Orgelarchiv Schmidt, Bestandesaufnahme 29.06.2014