Hauptmenü öffnen


Drahnsdorf, Dorfkirche, Prospekt.JPG
Drahnsdorf, Dorfkirche, Spieltisch.JPG
Drahnsdorf, Dorfkirche, Register.JPG
Drahnsdorf, Dorfkirche, Firmenschild.JPG
Orgelbauer: Alexander Schuke (Potsdam) Opus 154
Baujahr: 1936
Geschichte der Orgel: Vorgänger-Orgel: 1787 erbaut von Carl Gotthold Claunigk (Sonnewalde) für die Kirche in Liedekahle

1849 Umsetzung nach Drahnsdorf durch Friedrich August Moschütz (Herzberg)

1936 Neubau durch A. Schuke hinter den Prospekt von 1787

Gehäuse: Barockprospekt 1787
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 7
Manuale: C - g3
Pedal: C - d1
Spielhilfen, Koppeln: Pedalkoppel, Tutti (Registerwippen)





Disposition

Manual Pedal
Gedackt 8'

Salicional 8'

Principal 4'

Viola 4'

Nassat 22/3'

Oktave 2'

Subbass 16'


Bibliographie

Anmerkungen: Sichtung September 2019. Balgtretanlage mit Anzeiger noch vorhanden. Der ehemalige Calcantenzug dient als Motorschalter.
Discographie: Orgellandschaft Niederlausitz / Vol. 4 – Am Niederlausitzer Landrücken (Marek Toporowski spielt u.a. in Drahnsdorf) harp (um 2006)
Weblinks: Homepage der Kirchgemeinde

Wikipedia-Kirchbeschreibung

Beschreibung auf orgbase.nl

Kirchbeschreibung