Hauptmenü öffnen


Düsseldorf-Bilk, Bruderkirche (10).jpg
Düsseldorf-Bilk, Bruderkirche (12).jpg
Düsseldorf-Bilk, Bruderkirche (14).jpg
Orgelbauer: Alexander Schuke, Potsdam, opus 456
Baujahr: 1975
Geschichte der Orgel: Der Kirchenbau wurde am 5. Januar 2020 entwidmet und wird abgerissen werden, die Orgel steht daher seit Juni 2019 zum Verkauf.
Stimmtonhöhe: a1= 440 Hz
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 19
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P, 2 freie Kombinationen, Organo pleno



Disposition

I Hauptwerk II Schwellwerk Pedal
Principal 8'

Rohrflöte 8'

Oktave 4'

Spitzflöte 4'

Nassat 22/3'

Waldflöte 2'

Mixtur 4-5f

Gedackt 8'

Nachthorn 4'

Principal 2'

Terz 13/5'

Quinte 11/3'

Cymbel 3f

Trichterregal 8'


Tremulant

Subbass 16'

Hohlflöte 8'

Choralbass 4'

Rauschpfeife 3f

Fagott 16'




Bibliographie

Anmerkungen: Sichtung durch Frank Berger
Literatur: Oskar Gottlieb Blarr / Theodor Kersken, Orgelstadt Düsseldorf,

Düsseldorf 1982, S. 163

Weblinks: Seite der Kirchengemeinde, Pressemitteilung zur Aufgabe der Bruderkirche, PDF

Die Orgel auf Orgbase.nl

Die Bruderkirche im Fluge

Artikel zur Entwidmung

Beschreibung der Glasfenster