Hauptmenü öffnen


Orgelprospekt
Spieltisch
Orgelbauer: Hermann Eule (Bautzen) Opus 555
Baujahr: 1990
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch/elektrisch
Registeranzahl: 31
Manuale: 2 C-g3
Pedal: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln: II/I, I/P, II/P (als Züge und Tritte in Wechselwirkung);

Schwelltritt (mechanisch);

10000 Setzerkombinationen;

Sequenzer;

Regulatoren für die Geschwindigkeit beider Tremulanten;

Zungenabsteller



Disposition

I. Hauptwerk II. Schwellwerk Pedal
Bordun 16'

Principal 8'

Rohrflöte 8'

Gemshorn 8'[1]

Octave 4'

Konzertflöte 4'[1]

Quinte 2 2/3'

Superoctave 2'

Mixtur 4f 1 1/3'

Cornett 3–5f 2 2/3'

Trompete 8'

Tremulant

Principalflöte 8'

Gedackt 8'

Salicional 8'[1]

Vox coelestis 8'[1]

Octave 4'

Rohrflöte 4'[1]

Traversflöte 4'[1]

Blockflöte 2'

Sifflöte 1 1/3'

Sesquialter 2x 2 2/3'

Scharff 4x 1'

Oboe 8'

Tremulant

Principalbaß 16'

Subbaß 16'

Begleitbaß 16'

Oktavbaß 8'

Cello 8'[1]

Choralbaß 4'

Pedalmixtur 5x 4'

Posaune 16'


Anmerkungen:

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Stammt aus der Vorgänger-Orgel von Hermann Eule, 1914.



Bibliographie

Weblinks: Homepage der Kirchgemeinde Beschreibung und Fotos auf orgbase.nl