Brückl, St. Johannes d. Täufer

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: A-9371 Brückl, Sankt Johanner Straße 26, Kärnten, Österreich
Gebäude: röm.-kath. Pfarrkirche St. Johannes d. Täufer

Orgelbeschreibung

Max Dreher aus 1954
Orgelbauer: Max Dreher
Baujahr: 1954
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 20
Manuale: 2
Pedal: 30 Töne, C-f'
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln: II-I, Pedalkoppel I, Pedalkoppel II, Hochoktavkoppel I-P, Hochoktavk. II-I, Tiefoktavk. II-I; Tutti, Crescendowalze, Freie Komb., Tremulant



Disposition

Manual I Manual II Pedal
Prinzipal 8'

Gedeckt 8'

Dolce 8'

Octav 4'

Rohrflöte 4'

Superoctav 2'

Mixtur 22/3' 3-4 fach

Hohlflöte 8'

Quintatön 8'

Salicional 8'

Vox-Coelestis 8'

Prinzipal 4'

Waldflöte 4'

Nachthorn 2'

Sesquialtera 22/3' + 13/5'

Cimbel 1'

Subbass 16'

Kontrabass 16'

Octavbass 8'

Choralbass 4'



Bibliographie

Anmerkungen: Davor befand sich in der Pfarrkirche in Brückl eine Orgel, welche im Jahr 1706 von Franz Knoller mit 8 Registern errichtet wurde. Diese Orgel wird das letzte Mal im Inventar von 1925 erwähnt (www.orgelland.at).