Hauptmenü öffnen


Orgelbauer: Hans Schwarzenbach
Baujahr: 1599
Geschichte der Orgel: 1509 als Schwalbennest-Orgel errichtet

1609 auf eine Empore versetzt

1618 1. Generalüberholung

1670 weitere Reparaturen

1690 in 2 Fuhren von Eppan nach Auer gebracht und in St. Peter aufgestellt

1850 größerer Umbau durch Karl Mauracher (Eisenhebel entfernt, Registerknöpfe)

1870 starke Veränderung durch Josef Sies

1982 restauriert durch Johann Pirchner/Steinach

Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 9
Manuale: 2, CDEFGA-c3, 45 Tasten
Pedal: CDEFGA-b, 19 Tasten
Spielhilfen, Koppeln: Man-P (Zug), Vogelsang, Heerpauken, Tremulant im Hauptkanal (für ganzes Orgelwerk)



Disposition

I Hauptwerk II Brustpositiv Pedal
Coppel 16'

Principal 8'

Octav 4'

Quint 3'

Superoctav 2fach 2'

Zimbl 2fach

Regal 8'

Zimbl 2fach

Posaune 8'



Bibliographie

Anmerkungen: Bei dieser Orgel aus 1599 von Hans Schwarzenbach handelt es sich um die älteste auch spielbare Orgel des Landes.

Ursprünglich für St. Peter/Eppan als Schwalbennestorgel errichtet.

Weblinks: https://orgelmusik-auer.jimdo.com/schwarzenbach-orgel/ Orgelmusik Auer/Südtirol]