Hauptmenü öffnen


Orgelbauer: Friedrich Weigle, Echterdingen
Baujahr: 1885
Geschichte der Orgel: 1731 Ankauf einer Orgel aus Unterkochen (J.G. Allgeyer)

1734 Neubau durch Allgeyer

1885 Neubau duch Weigle

1975 Überholung und Registerumstellung durch Weigle

2016 Renovierung (?)

Gehäuse: neugotischer Prospekt
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 21
Manuale: 2, C-f3
Pedal: C-d1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln: II/I, I/P, 2 feste Kombinationen durch einen geteilten Zug



aktuelle Disposition

I. Manual II. Manual Pedal
Bourdon 16'

Prinzipal 8'

Gambe 8'

Flöte 8

Clarinett 8' [1]

Oktave 4'

Traversflöte 4'

Sesquialter 2f [2]

Oktave 2'

Mixtur 4-5f 11/3' [3]

Prinzipalflöte 8'

Lieblich Gedackt 8'

Salicional 8'

Fugara 4'

Flautino 2' [2]

Terzianscharff 4f 1' [3]

Subbaß 16'

Violonbaß 16'

Oktavbaß 8'

Choralbaß 4' [3]

Posaune 16'


Disposition 1885

I. Manual II. Manual Pedal
Bourdon 16'

Prinzipal 8'

Viola da Gamba 8'

Doppelgedackt 8'

Clarinett 8'

Floete 8'

Traversflöte 4'

Oktave 4'

Oktave 2'

Mixtur 3-4f 22/3'

Prinzipalflöte 8'

Lieblich Gedackt 8'

Salicional 8'

Dolce 4'

Fugara 4'

Subbaß 16'

Violonbaß 16'

Oktavbaß 8'

Violoncell 8'

Posaune 16'


Anmerkungen
  1. durchschlagend
  2. 2,0 2,1 aus Pfeifenbestand
  3. 3,0 3,1 3,2 neues Register



Bibliographie

Literatur: Heribert Halbe, Orgeln in katholischen Kirchen Ostwürttembergs, Eigenverlag Heidenheim 2003, ISBN: 3-00-010980-3, 138 Seiten, 15 EUR
Weblinks: Seite der Kirchengemeinde