Wien/Wieden, St. Elisabeth

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: A-1040 Wien/Wieden, St. Elisabethplatz 9, Österreich
Gebäude: röm.-kath. Pfarrkirche St. Elisabeth

Orgelbeschreibung

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Orgelbauer: Gerhard Hradetzky, Oberbergern
Baujahr: 1985
Stimmtonhöhe: a' = 443 Hz, 66 mm WS
Temperatur (Stimmung): Bachtemperatur
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 38
Manuale: 3, C-g3
Pedal: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln: Hauptwerk - Positiv, Hauptwerk - Continuo, Pedal - Hauptwerk, Pedal - Positiv, Pedal - Continuo.



Disposition

I Hauptwerk II Positiv III Continuo (SW) Pedal
Bourdon 16'

Principal 8'

Portun 8'

Octav 4'

Spitzflöte 4'

Quint 3'

Super Octav 2'

Mixtur 4 fach (2')

Trompete 8'

Horn 8'

Clarin 4'

Viola 8'

Copl 8'

Principal 4'

Rohrflöte 4'

Nasard 3'

Flageolet 2'

Terc 13/5'

Quint 11/3'

Mixtur 4 fach (11/3')

Corno 16'

Cromorn 8'

Tremulant

Copl 8'

Flauto Dolce 4'

Principal 2'

Quint 2/3'

Cornetti 4/5'

Hoboa 8'

Tremulant

Principal 16'

Sub-Baß 16'

Quint-Baß 12'

Octav-Baß 8'

Flöten-Baß 8'

Sub-Octav 4'

Mixtur 5 fach (3')

Groß-Posaune 16'

Posaune 8'

Clarine 4'



Bibliographie

Anmerkungen: Auf Betreiben von Franz Xaver Kainzbauer errichtet. Sie ist die größte Orgel von Gerhard Hradetzky in Wien und wurde bewusst als exemplarisches Instrument für die Wiedergabe der Orgelmusik Johann Sebastian Bachs und der Alten Musik im Allgemeinen sowie der Moderne konzipiert.
Weblinks: Pfarre St. Elisabeth