Wien/Währing, Lutherkirche (AB)

Aus Organ index
Version vom 27. Oktober 2020, 09:24 Uhr von JJBB1 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Orgelbauer: Walcker Orgelbau, op. 961
Baujahr: 1901
Umbauten: Johann M. Kauffmann 1968
Stimmtonhöhe: 445 Hz bei ca. 17 ° C
Windladen: Kegelladen mit Membranenleisten
Spieltraktur: elektropneumatisch, 14 Volt
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 19
Manuale: 2, C-g3
Pedal: 30 Töne, C-f1
Spielhilfen, Koppeln: I/Ped, II/Ped,  II/I ,  4 II/I,  8 II/I, 16 II/I, 2 Freie Kombination, Auslöser, Komb I., Komb. II, Tutti Aut. Pedal; Rohrwerke ein, Crescendo ein, Handreg. Fest., (Kollektive frei einstellbar), mechanische Crescendoanzeige und Crescendowalze



nach Umbau Kauffmann

I Hauptwerk II Nebenwerk Pedal
Principal 8'

Gedeckt 8'

Oktave 4'

Rohrflöte 4'

Quinte 2 2/3'

Oktav 2'

Mixtur V 1 1/3'

Zarttrompete 8'

Spitzflöte 8'

Weidenpfeife 8'

Prästant 4'

Nachthorn 4'

Kleinoktav 2'

Quint 1 1/3'

Scharf 1'

Rohrschalmey 8'

Prinzipalbass 16'

Subbass 16'

Oktavbass 8' (Ausz.)

Gedecktbass 8' (Ausz.)

Quintbass 5 1/3' (Ausz.)

Choralbass 4' (Ausz.)

Pommer 4' (Ausz.)

Fagott 16'

Fagott 8' (Ausz.)

Fagott 4' (Ausz.)



Bibliographie