Hauptmenü öffnen

Würzburg, Mathias-Grünewald-Gymnasium, Kapelle

Version vom 10. Januar 2020, 11:33 Uhr von Cmcmcm1 (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)


Orgelbauer: Orgelbau Hugo Mayer
Baujahr: 1989
Geschichte der Orgel: Ursprünglich als Übeorgel für die Musikhochschule Würzburg erbaut und 2013 in die Johann Nepomuk Neumann-Kapelle des Matthias-Grünewald-Gymnasium (Würzburg) umgesetzt.
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 16
Manuale: 3, C-c4
Pedal: C-g'
Spielhilfen, Koppeln: II/I, III/I, III/II, I/P, II/P, III/P, III/16'; 16facher Setzer



Disposition

I. Manual II. Manual III. Manual (SW) Pedal
Bourdon 16'

Holzflöte 8'

Ital. Principal 4'

Rohrflöte 8'

Gemshorn 2'

Sesquialter 2f. 22/3'

Cornett 4f. 4'

Tremulant

Bourdon 8'

Spillflöte 4'

Larigot 11/3'

Plein Jeu 3-5f. 2'

Trompette 8'

Tremulant

Bourdon 16'

Holzflöte 8'

Ital. Principal 4'

Trompette 8'



Bibliographie

Anmerkungen: Trompette 8' C-g' elektrische Kegellade, Koppeln elektrisch