Hauptmenü öffnen


Viersen, St. Remigius, Chororgel
Orgelbauer: Martin Scholz, Mönchengladbach
Baujahr: 2002
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 9
Manuale: 1 C-f3
Pedal: 1 C-d1





Disposition

Manual Pedal
Principal 8’ [1]

Bourdon 8’ B/D [2]

Octave 4’ [3]

Flöte 4’ [4]

Quinte 22/3[5]

Superoctave 2’ [6]

Quinte 11/3[7]

Cornet 3f [8]

Voce umana 8’ [9]

angehängt


Anmerkungen:

  1. C-F# Holz gedeckt, G-H offen, ab c Zinn im Prospekt
  2. C-F# gemeinsam mit Principal 8’, G-h Holz, ab c’ Zinn; Schleifenteilung Bass / Disc.
  3. C-H gemeinsam mit Principal 8’, ab c eigenständig
  4. C-e Holz gedeckt, ab f Rohrflöte
  5. C-H Holz gedeckt, ab c Zinn offen
  6. C - f’’’ Zinn
  7. C - f’’’ Zinn
  8. ab c’, hochgebänkt
  9. ab c’



Bibliographie

Literatur: SOL (Stichting Samenwerkende Orgelvrienden Limburg); Programmheft: Orgelfestival Limburg 2004, S. 59
Weblinks: Die Orgel auf der Seite des Orgelbauers