Ulm, St. Michael zu den Wengen

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Walcker-Orgel von St. Michael zu den Wengen Ulm
Orgel im Raum
Prospekt
Orgelbauer: Walcker Orgelbau, Ludwigsburg, op. 4082
Baujahr: 1961
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 25
Manuale: 2, C–a3
Pedal: C–f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P, 2 freie Kombinationen, Organo Pleno, Zungen ab



Disposition

I Hauptwerk II Schwellwerk Pedal
Bourdun 16'

Prinzipal 8'

Rohrflöte 8'

Salicional 8'

Oktave 4'

Blockflöte 4'

Nasat 22/3'

Superoktave 2'

Mixtur 4-6f

Trompete 8'

Holzprinzipal 8'

Gedacktflöte 8'

Dulcflöte 8'

Prästant 4'

Rohrflöte 4'

Schwiegel 2'

Terz 13/5'

Quinte 11/3'

Scharff 3-4f

Rohrschalmey 8'


Tremolo

Prinzipalbass 16'

Subbass 16'

Oktavbass 8'

Gedecktpommer 4'

Stillposaune 16'




Bibliographie

Anmerkungen: Sachberatung: Pater Gregor Klaus (Weingarten)
Literatur: Walcker Hausmitteilung Nr. 27, Oktober 1961

Wolfgang Manecke, Johannes Mayr: Historische Orgeln in Ulm und Oberschwaben: Pfeifenorgeln im Alb-Donau-Kreis, in Ulm, Hayingen und Zwiefalten, Süddeutsche Verlagsgesellschaft, Ulm 1999, ISBN 978-3-88294-268-2

Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde

Wikipedia

Eintrag auf orgbase.nl