Titz/Ameln, St. Nikolaus

Aus Organ index
Version vom 8. Januar 2021, 09:30 Uhr von MartinH (Diskussion | Beiträge) (→‎Disposition)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Orgelbauer: Ernst Seifert (Bergisch Gladbach)
Baujahr: 1956
Umbauten: 2020 wurde die Orgel durch die Firma Romanus Seifert (Kevelaer) renoviert und die Elektrik sowie die Taschen erneuert. Bei dieser Maßnahme wurde das gesamte Instrument zum ersten Mal ausgereinigt und der Spieltisch von der Empore hinunter in den Kirchenraum versetzt.
Windladen: Taschenladen
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 19 (24)
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, II/I (Sub), I/P, II/P, 2 freie Kombinationen, 1 freie Pedalkombination, Tutti, ...



Disposition

I Hauptwerk II Positiv Pedal
Prinzipal 8'

Hohlflöte 8'

Oktave 4'

Quintade 4'

Nachthorn 2'

Nasat 11/3'

Mixtur 4-5f 1'

Dulzian 16'

Singend Gedackt 8'

Salizional 8'

Praestant 4'

Blockflöte 4'

Superoctave 2'

Sesquialter 2f

Zimbel 3f

Krummhorn 8'

Tremulant

Subbass 16'

Gedacktbass 16'[1]

Octavbass 8'

Gedacktbass 8' [2]

Choralbass 4' [3]

Dulzian 16' [4]

Krummhorn 4' [5]


Anmerkungen:

  1. Keine Windabschwächung, sondern ein eigenständiges Register!
  2. Extension.
  3. Extension aus dem Octavbass 8'.
  4. Transmission aus dem Hauptwerk.
  5. Transmission/Extension aus dem Positiv.



Bibliographie

Anmerkungen: Sichtung durch Marco Ellmer - Dezember 2020