Telgte, St. Johannes Evangelist

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Standort

Orgellandkarte

Die Karte wird geladen …
Adresse: An der Johanneskirche, 48291 Telgte
Gebäude: Katholische Kirche St. Johannes Evangelist

Orgelbeschreibung

Prospekt Zustand 2001
mit Altar, Zustand 2001
Gesamtsicht, Zustand 2001
Prospekt, Zustand 2013
Orgelbauer: Matthias Kreienbrink, Münster und Osnabrück
Baujahr: 1969
Geschichte der Orgel: 24.06.2012 Pofanierung der Kirche

Artikel in den Westfälischen Nachrichten vom 11.11.2011 über den geplanten Abriss der Kirche

Artikel in den Westfälischen Nachrichten vom 15.02.2012 über den vorläufigen Denkmalschutz

Artikel in den Westfälischen Nachrichten vom 02.03.2012 über die geplante Profanierung der Kirche

Artikel in den Westfälischen Nachrichten vom 11.06.2012 über die geplante Profanierung der Kirche

Artikel in den Westfälischen Nachrichten vom 08.03.2013 über die Weiternutzung des Kirchengebäudes

Artikel in den Westfälischen Nachrichten vom 04.06.2013 über die geplante Denkmalschutz-Stellung

Umbauten: Zu einem nicht genau ermittelbaren Zeitpunkt zwischen September 2001 und der Profanierung der Kirche im Jahr 2012 wurde die Prospektverblendung des Brustwerks gegen einen Jalousieschweller ausgetauscht. Offensichtlich wurde dabei auch die Orgel von ihrem ursprünglichen Standort zentral hinter dem Altar in den linken Chor versetzt. Hier ein Link zur einem Foto der Westfälischen Nachrichten, das eine Gesamtansicht der neuen Situation zeigt.
Stimmtonhöhe: a¹ = 440 Hz
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 19 Register
Manuale: 2 Manuale, Tonumfang: C-g³
Pedal: Tonumfang: C-f¹
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln: II/I, I/Ped, II/Ped



Aufzeichnung am Spieltisch im September 2001

Hauptwerk (I) Brustwerk (II) Pedalwerk
Prinzipal 8'

Rohrflöte 8'

Oktave 4'

Gedacktflöte 4'

Waldflöte 2'

Sesquialter II 2 2/3'

Mixtur IV 1 1/3'[1]

Trompete 8'


Tremulant

Gedackt 8'

Blockflöte 4'

Prinzipal 2'

Quinte 1 1/3'

Scharffcymbel III 1/2'[2]

Krummhorn 8'


Tremulant

Subbaß 16'

Prinzipalbaß 8'

Choralbaß 4'

Piffaro III 2'[3]

Fagott 16'


Anmerkungen
  1. repetiert bei c°, c¹, c², c³
  2. repetiert bei B, gis°, fis¹, e², d³
  3. besteht aus den Chören 2'+1 1/3'+1' und repetiert nicht



Bibliographie

Weblinks: Website der Kirchengemeinde