Stadtsteinach, St. Michael

Aus Organ index
Version vom 15. Mai 2022, 14:59 Uhr von MartinH (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Stadtsteinach Michael Prospekt.jpg
Stadtsteinach Michael Spieltisch.jpg
Strebel-Orgel Stadtsteinach Fußpistons.jpg
Strebel-Orgel Stadtsteinach Obere Windlade.jpg
Orgelbauer: Johannes Strebel, Nürnberg
Baujahr: 1911
Umbauten: 1960 Umbau auf elektropneumatische Traktur
Windladen: Kegelladen
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 27
Manuale: 2, C-g3
Pedal: C-d1
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln: II/I, I/P, II/P; Superoktavkoppel: II/I; Suboktavkoppel: II/I; 5 feste Kombinationen (p, mf, f, ff, Tutti), 2 freie Kombinationen, automatisches Pianopedal, Crescendowalze



seit 1960

I Hauptwerk II Schwellwerk Pedal
auf der Oberlade

Bourdon 16′

Doppelflöte 8′

Viola di Gamba 8′

Salicional 8′

Rohrflöte 4′


auf der Unterlade

Prinzipal 8′

Gedeckt 8′

Octave 4′

Octave 2′

Mixtur III 2 2/3

Geigenprinzipal 8′

Lieblich Gedeckt 8′

Flauto amabile 8′

Aeoline 8′

Vox coelestis 8′

Quintatön 8′

Hornprinzipal 4′

Flauto traverso 4′

Quintflöte 2 2/3

Flautino 2′

Terzflöte 13/5 ′

Cornettino III 22/3

Contrabass 16′

Subbass 16′

Bourdonbass 16' [1]

Prinzipalbass 8′

Violoncello 8′



Bibliographie

Weblinks: Website der Kirchengemeinde

Wikpedia


Instandsetzungs- & Restaurierungsprojekt der Strebel-Orgel:
  1. Transmission aus Hauptwerk