Spreitenbach, St.Kosmas und Damian

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Spreitenbach St.Kosmas und Damian Prospekt.
Spreitenbach Katholische Kirche Innen 2.JPG
Orgelbauer: Theodor Kuhn AG
Baujahr: 1933 Opus 735
Geschichte der Orgel: 1933 erster Orgelneubau in der Kirche durch Theodor Kuhn AG, 1984 und 2004 Renovierungen.
Gehäuse: 1933
Windladen: Taschenladen
Spieltraktur: Pneumatisch
Registertraktur: Pneumatisch
Registeranzahl: 24 plus 8 Transmissionen = 32 Registerwippen
Manuale: C-g3
Pedal: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln, Sub II/I, Super II/I, II, 2 FC, Zungeneinzelabsteller, Kalkant, I-IV, Auslöser, Aut.Pedal an, Walze ab, Walze, Schwelltritt II, Tutti



Disposition

Hauptwerk I Schwellwerk II Pedal
Quintaden 16'

Principal 8'

Hohlflöte 8'

Salicional 8'

Octave 4'

Rohrflöte 4'

Quinte 2 2/3' aus Rauschquinte

Flöte 2' aus Rauschquinte

Rauschquinte 2 2/3'

Mixtur 5-6 fach 1 1/3'

Englisch Horn 8'

Lieblich Gedeckt 16'

Geigenprincipal 8'

Gedackt 8'

Gemshorn 8'

Prästant 4'

Nachthorn 4'

Quinte 2 2/3' aus Sesquialter

Blockflöte 2'

Terz 1 3/5' aus Sesquialter

Sesquialter 2-fach

Zimbel 3-fach

Trompete harmonique 8'

Tremolo

Principalbass 16'

Subbass 16'

Echobass 16' Windabschwächung

Octavbass 8'

Gedecktbass 8' Tr.SW

Salicetbass 8' Tr.HW

Choralbass 4'

Nachthorn 4' Tr.SW

Lieblich Posaune 16'



Bibliographie

Literatur: Orgelarchiv Schmidt, Bestandesaufnahmen 1989 und 2008, Orgeln im Kanton Aargau