Seelbach (Schutter), St. Nikolaus

Aus Organ index
Version vom 3. Oktober 2021, 13:26 Uhr von MartinH (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Orgelbauer: Johann Ferdinand Balthasar Stieffell
Baujahr: 1781
Geschichte der Orgel: 1781 Orgelneubau durch Ferdinand Stieffell I/14.

1843 Reparatur durch Alois Jerger (Freiburg).

1881/82 Reparaturen durch Adolf Eckart (Rastatt).

1892 und 1895 Reparaturen durch Gustav Merklin.

1904 Instandsetzung durch Anton Kiene (Waldkirch).

1949 Reparatur durch Carl Hess (Durlach).

1958 Umbau durch Carl Hess, dabei Beibehaltung der Schleifladen im Hauptwerk und Erweiterung um ein Schwellwerk mit Kegelladen. Das Pedal erhielt ebenso Kegelladen.

1978 Restaurierung, Rekonstruktion und Erweiterung des Werkes durch Peter Vier (Friesenheim-Oberweier).

Gehäuse: 1781 Stieffell
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: Mechanisch
Registertraktur: Mechanisch
Registeranzahl: 32 Zugregister
Manuale: C-d3
Pedal: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P, II/P als Fußrasten, Mixturen aus/ein, Schwelltritt II, Kombination ein/aus, Zungen ein/aus



Disposition

Hauptwerk I Schwellwerk II Pedal
Principal 8'

Coppel 8'

Gamba 8'

Salicional 8'

Praestant 4'

Spitzfloet 4'

Quint 3'

Octav 2'

Quint 1 1/3'

Mixtur 3-4 fach 1'

Cornet 5-fach 8' ab c'

Trompet 8' Bass/Disc.

Bourdon 16'

Floet 8'

Gemshorn 8'

Bifaria 8' ab c'

Principal 4'

Floet 4'

Nazard 2 2/3'

Flageolet 2'

Terz 1 3/5'

Sifflet 1'

Mixtur 4-fach 1 1/3'

Hautbois 8'

Clairon 4'

Violonbass 16'

Subbass 16'

Oktavbass 8'

Floetbass 4'

Mixturbass 4-fach 2 2/3'

Bombarde 16'

Posaune 8'



Bibliographie

Literatur: Orgelarchiv Schmidt, Bestandesaufnahme bei Konzert am 10.04.2011