Schwarzenberg, Heiligste Dreifaltigkeit

Aus Organ index
Version vom 5. Oktober 2020, 17:43 Uhr von Tiratutti (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Prospekt
Ansicht aus dem Kirchenraum
Orgelbauer: Martin Pflüger, Gisingen
Baujahr: 1987
Geschichte der Orgel: 1644 Erste Nachrichten über eine Orgel

1749 Der Lechtaler Orgelbauer Joseph Mayer erstellt eine Orgel

1869 Neubau einer Orgel mit 14 Registern durch Alois Schönach aus Rankweil

1938 Erweiterung um 10 Register und Umbau auf pneumatische Traktur

1983 Überlegungen zu einem Orgelneubau nach der Innenrenovierung der Kirche

1984 Abschluss eines Vertrages zum Neubau der Orgel mit Orgelbau Pflüger

Temperatur (Stimmung): ungleichschwebend
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 23 (24)
Manuale: 2, Tonumfang: C-g3
Pedal: Tonumfang: C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln II an I, I an Pedal, II an Pedal



Disposition

I Hauptwerk II Brustwerk Pedal
Gedeckt 16'

Prinzipal 8'

Rohrflöte 8'

Viola da gamba 8'

Oktav 4'

Spitzflöte 4'

Sesquialter 2f. 22/3'+13/5' [1]

Schwiegel 2'

Mixtur 4f. 2'

Trompete 8'

Tremulant

Holzgedackt 8'

Prästant 4'

Bleigedackt 4'

Blockflöte 2'

Hörnle 2f. 13/5'+1'

Quint 11/3'

Zimbel 3f. 2/3'

Krummhornregal 8'

Tremulant

Subbaß 16'

Flötbaß 8'

Gedecktbaß 8'

Choralbaß 4'

Fagott 16'


Anmerkungen
  1. Der 22/3' ist als Vorabzug allein spielbar


Bibliographie

Anmerkungen: Eigene Sichtung - Juni 2001
Literatur: Festschrift zur Orgelweihe am 8.3.1987
Weblinks: Website der Pfarre