Hauptmenü öffnen


Orgelbauer: Friedrich Weigle Orgelbau, Echterdingen
Baujahr: 1964
Geschichte der Orgel: Disposition und Mensuren für diese Orgel entwarf KMD Helmut Bornefeld, Heidenheim/Brenz.
Umbauten: 1976 Renovierung durch die Erbauerfirma und Ergänzung eines Registers
Gehäuse: Für den Gehäuseentwurf zeichnet ebenfalls KMD Helmut Bornefeld, Heidenheim/Brenz verantwortlich.
Stimmtonhöhe: a¹ = 440 Hz
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 21 Register
Manuale: 2 Manuale, Tonumfang: C-c4
Pedal: Tonumfang: C-f¹
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln: RPos/HW, RPos/Ped, HW/Ped

2 freie Kombinationen

1 freie Pedalkombination

8 Gruppenzüge für verschiedene Pleno- und Farbstufen



Disposition

I Rückpositiv II Hauptwerk Pedalwerk
Stillgedackt 8'

Rohrflöte 4'

Prinzipal 2'

Hörnlein III 13/5' + 11/7' + 8/9'

Gemsnasat 11/3'

Zimbel IV 1/2'

Kopftrompete 8'


Tremulant

Gedacktpommer 16'

Prinzipal 8'

Rohrgedackt 8'

Oktave 4'

Spillflöte 4'

Quinte 22/3'

Hohlflöte 2'

Mixtur IV-VI 11/3'


Tremulant

Holzbaß 16'

Prinzipalbaß 8'

Baßzink III 51/3' + 31/5' + 22/7'

Flöte 4'

Rauschpfeife II 2' + 11/3'

Fagott 16'


Tremulant


Anmerkungen




Bibliographie

Anmerkungen: Das Instrument steht als eine von 30 Bornefeld-Orgeln unter Denkmalschutz (Liste, PDF).
Literatur: Musik und Kirche 3/1965, S. 164
Weblinks: Website der Diakonieseelsorge

Eintrag auf orgbase.nl