Hauptmenü öffnen


Schaprode (Rügen) St.Johannes Prospekt
Schaprode (Rügen) St.Johannes Spieltisch
Schaprode (Rügen) St.Johannes Innenansicht
Schaprode (Rügen) St.Johannes Prospekt II
Orgelbauer: Guido Knauf (Gotha)
Baujahr: 1895
Geschichte der Orgel: 1895 Orgelneubau durch Guido Knauf (Gotha), 1962 Umdisponierung durch Rudolf Böhm (Gotha), 2008 Renovierung durch Mecklenburger Orgelbau.
Umbauten: 1962 geringfügige Umdisponierung durch Rudolf Böhm (Gotha).
Gehäuse: 1895
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: Mechanisch
Registertraktur: Mechanisch
Registeranzahl: 12 Zugregister
Manuale: C-f3
Pedal: C-d1
Spielhilfen, Koppeln: II/I, I/P



Disposition

Hauptwerk I: Oberwerk II: Pedal
Bourdon 16'

Principal 8'

Gedact 8'

Hohlflöte 8'

Octave 4'

Mixtur 3-fach 2 2/3'

Flauto traverse 8'

Salicional 8'

Gemshorn 4'

Principal 2'[1]

Subbass 16'

Violoncello 8'


Anmerkungen

  1. ursprünglich Gedackt 8'



Bibliographie

Anmerkungen: Die Orgel ist bis auf ein Register nahezu original erhalten geblieben und dürfte eine der klangschönsten Orgeln auf Rügen sein.
Literatur: Bestandesaufnahme bei regelmässigen Konzerten Orgelarchiv Schmidt zuletzt 04.09.2011