Hauptmenü öffnen


Dinse-Orgel der evangelischen Kirche St. Johannis in Sassnitz
Sassnitz, St. Johannis (Dinse) (2).jpg
Sassnitz, St. Johannis (Dinse) (3).jpg
Spieltisch
Orgelbauer: Gebr. Dinse, Orgelbau-Anstalt (Berlin-Kreuzberg)
Baujahr: 1899
Umbauten: 1917 Abgabe der Zinn-Prospektpfeifen für die Rüstung

1958 klanglicher Umbau zu einer barockisierten Disposition durch Felix Grüneberg (Greifswald)

1993 Instandsetzung durch Rainer Wolter (Dresden)

Windladen: Registerkanzellenlade
Spieltraktur: pneumatisch
Registertraktur: pneumatisch
Registeranzahl: 13
Manuale: 2 C-f3
Pedal: 1 C-d1
Spielhilfen, Koppeln: Koppeln: II/I, I/P

feste Kombinationen: MF und F



Disposition

I Hauptwerk II Manual Pedal
Principal 8'

Hohlflöte 8'

Octave 4'

Rohrquinte 22/3'

Blockflöte 2'

Mixtur IV

Gedackt 8'

Flöte 4'

Principal 2'

Terzian II

Subbaß 16'

Baßflöte 8'

Quintade 4'





Bibliographie

Anmerkungen: Eigene Sichtung - August 2019
Weblinks: Wikipedia

Kirchbeschreibung auf der Homepage der Kirchgemeinde

Kirchbeschreibung