Remptendorf/Altengesees, Ev. Dorfkirche

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Prospekt der Gerhard-Orgel
Kirchenschiff
Altengeseeser Kirche
Orgelbauer: Christian August Gerhard
Baujahr: 1788
Geschichte der Orgel: 1806 wurde die Orgel renoviert und gestimmt

1830 wurden die Bälge notdürftig beledert, die Orgel gestimmt und verschiedene Pfeifen gelötet

1831 wurde die Orgel abgetragen, repariert und gestimmt

1897 gestimmt

1911 wurde die Orgel gereinigt, repariert durch Alfred Kühn, Orgelbauer in Schmiedefeld bei Schleusingen.

1912 wurde die Flöte 4`und die Spitzquinte in 8füßige Register umgearbeitet, später auch die Klaviaturtasten durchgesehen

1988 wurde eine neue Mixtur von der Fa. Speerschneider angefertigt. Diese ist in einem baulich desolaten Zustand und nicht wirklich stimmbar

Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Schleifladen, Manuallade aus Eiche, Pedallade aus Nadelholz, Kanzellenrahmen gespundet, Stöcke - Eiche, Ventilkasten Nadelholz, Ventilkastenspunde eingelassen, Verschluß Holzwirbel, Ventile mit seitlichen Führungsstiften, Stirnseiten alt beschriftet, Pulpeten als Lederbeutel - erneuert, Drähte und Ledermuttern nicht in ursprünglicher Ausführung
Spieltraktur: mechanisch, Wellenbrett über Klaviatur, Ventile vorn
Registertraktur: mechanisch, von liegenden Winkeln, direkt an Registerschlüssel, alles aus Nadelholz
Registeranzahl: 8
Manuale: C/D-c3
Pedal: C/D-c1
Spielhilfen, Koppeln: Pedalkoppel, Tremulant, Cymbelstern





Disposition

Manual Pedal
Prinzipal 4`

Gedackt 8`

Flöte 4`

Octave 2`

Quinta 2 2/3`

Mixtur 3f 1`

Prinzipalbaß 8`

Subbaß 16`



Bibliographie

Weblinks: Orgelförderverein zu Altengesees e.V. Restaurierung der denkmalgeschützten Gerhard-Orgel von 1788