Hauptmenü öffnen


Ravensburg Evangelische Stadtkirche Prospekt I
Ravensburg Evangelische Stadtkirche Prospekt II
Orgelbauer: Friedrich Weigle Orgelbau, Echterdingen
Baujahr: 1967, op.1147
Geschichte der Orgel: Die Disposition entwarfen Dr. Paul Horn, Ravensburg, und Dr. Walter Supper, Eßlingen. Gottlob Krämer übernahm die Intonation.
Gehäuse: Der Gehäuseentwurf stammt von Dr. Walter Supper, Eßlingen.
Stimmtonhöhe: a¹ = 440 Hz
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Registeranzahl: 51 Register
Manuale: 3 Manuale, Tonumfang: C-g³
Pedal: Tonumfang: C-f¹
Spielhilfen, Koppeln: Normalkoppeln. III/I, I/II, III/II, I/Ped, II/Ped, III/Ped

4 freie Kombinationen

2 Pedalkombinationen

3 Gruppenzüge[1]

Organo pleno

Zungen pleno

Tutti

Zungenabsteller



Disposition nach der Website der Kirchengemeinde

Kronwerk (I) Hauptwerk (II) Brustwerk (SW) (III) Pedalwerk
Spitzgedackt 8'

Quintviola 8'

Prinzipal 4'

Koppelflöte 4'

Kleinprinzipal 2'

Waldflöte 2'

Terz 1 3/5'[2]

Spitzquinte 1 1/3'

Nonenpfeif 8/9'

Klingend Zimbel IV 1/2'

Krummhorn 8'


Tremulant

Quintatön 16'

Prinzipal 8'

Gemshorn 8'

Rohrflöte 8'

Oktave 4'

Hohlflöte 4'

Quinte 2 2/3'

Flachflöte 2'

Larigot II 1 1/3'+1'

Mixtur IV-VI 2'

Fagott 16'

Helltrompete 8'[3]

Stillbourdon 16'

Holzgedackt 8'

Weidenpfeife 8'

Prästant 4'

Rohrflöte 4'

Schwebend Harf 4'

Nasatquinte 2 2/3'

Oktavflöte 2'

Terzflöte 1 3/5'

Septimflöte 1 1/7'

Blockflöte 1'

Scharf V 1'

Hautbois 8'

Schalmei 4'


Tremulant

Untersatz 32'

Principal 16'[4]

Subbaß 16'

Zartbaß 16'

Oktavbaß 8'

Spitzgambe 8'

Rohrgedeckt 4' [K]

Baßzink III 5 1/3' [K][5]

Choralbaß II 4'+2' [K]

Hintersatz III 2 2/3' [K]

Posaune 16'

Trompetenbaß 8' [K]

Klarine 4' [K]

Singend Kornett 2' [K]


Tremulant Kleinpedal [K]


Anmerkungen
  1. auf der Website der Kirchenmusik nicht genannt
  2. bei Völkl Corona I 1/6'; vermutlich später verändert
  3. in Musik und Kirche als Trompete 8' bezeichnet
  4. bei Völkl Prinzipalbaß 16'
  5. besteht aus den Chören 5 1/3'+3 1/5'+2 2/7'



Bibliographie

Literatur: Musik und Kirche 2/1968, S. 95

Völkl, Orgeln in Württemberg, S. 270

Weblinks: Website der Kirchengemeinde

Orgel auf der Website der Kirchenmusik