Ottobrunn, St. Magdalena

Aus Organ index
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Schuster-Orgel in St. Magdalena Ottobrunn
Ottobrunn, St. Magdalena Schuster-Orgel (Prospekt) (4).jpg
Ottobrunn, Kath. Pfarrkirche St. Magdalena (16).jpg
Spieltisch
Orgelbauer: Carl Schuster
Baujahr: 1962
Umbauten: Um etwa 2015 wurde eine digitale Viscount-Orgel angeschafft und via MIDI mit der Pfeifenorgel verbunden. Sie dient seither als Zweitspieltisch der Schuster-Orgel im Chorraum der Kirche. Die digitalen Register werden üblicherweise allerdings nicht benutzt. Im Unterschied zum originalen Spieltisch bieten sich hier die Vorteile von Oktavkoppeln und einer Setzeranlage, sowie die Möglichkeit die zurückhaltend intonierte Schuster-Orgel im Raum abhören zu können.
Windladen: Taschenladen
Spieltraktur: elektropneumatisch
Registertraktur: elektropneumatisch
Registeranzahl: 24
Manuale: 2 C-g3
Pedal: 1 C-f1
Spielhilfen, Koppeln: Am originalen Emporenspieltisch: II/I, I/P, II/P, 2 freie Kombinationen, Tutti, Automatisches Pianopedal, Crescendowalze, Handregister aus der Walze, Zungeneinzelabsteller

Am digitalen Chorspieltisch: I/I (Super), II/I, II/I (Sub), II/I (Super), II/II (Sub), II/II (Super), Setzeranlage



Disposition

I Hauptwerk II Positv Pedal
Stillgedackt 16'

Prinzipal 8'

Rohrflöte 8'

Gemshorn 8'

Oktave 4'

Querflöte 4'

Nachthorn 2'

Mixtur 11/3'

Trompete 8'

Gedackt 8'

Weidenpfeife 8'

Italienisch Prinzipal 4'

Spitzflöte 4'

Quinte 22/3'

Oktave 2'

Terz 13/5'

Scharfzimbel 1'

Krummhorn 8'

Subbaß 16'

Stillgedackt 16' [1]

Oktavbaß 8'

Pommer 8'

Choralflöte 4'

Rauschbaß 22/3'

Fagott 16'


Anmerkung:

  1. Transmission aus dem Hauptwerk (I)


Fotos vom digitalen Spieltisch im Chorraum

Digitaler Zweitspieltisch



Bibliographie

Anmerkungen: Sichtung durch S.W. - November 2016
Weblinks: Webseite der Kirchengemeinde