Hauptmenü öffnen


Osnabrück-Eversburg, St. Michaelis, Prospekt.JPG
Osnabrück-Eversburg, St. Michaelis, Spieltisch.JPG
Osnabrück-Eversburg, St. Michaelis, Register.JPG
Osnabrück-Eversburg, St. Michaelis, Firmenschild.JPG
Orgelbauer: Alfred Führer (Wilhelmshaven)
Baujahr: 1957
Geschichte der Orgel: 1995 Ausreinigung

2019 Generalrekonstruktion durch E. Hammer Orgelbauwerkstatt (Hannover): Beseitigung von Schimmelbefall, Überholung der Mechanik, leichte Schärfung des Klangprofils

Stimmtonhöhe: a' = 440 Hz bei 16°C
Temperatur (Stimmung): Grenacher (ungleich schwebend)
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 24
Manuale: 2; C - f3
Pedal: C - f1
Spielhilfen, Koppeln: 3 Normal-Koppeln: PK I, PK II, MK I/II (Einhak-Tritte)



Disposition

I Rückpositiv II Hauptwerk Pedal
Gedackt 8‘

Prinzipal 4‘

Rohrflöte 4‘

Gemshorn 2‘

Sifflöte 1‘

Sesquialtera 2 f.

Zimbel 3 f.

Krummhorn 8‘


Tremulant

Quintadena 16‘

Prinzipal 8‘

Spitzgedackt 8‘

Oktav 4‘

Koppelflöte 4‘

Nasard 22/3'

Oktav 2‘

Mixtur 4-6 f. 11/3'

Trompete 8‘

Subbaß 16‘

Prinzipal 8‘

Pommer 8‘

Oktav 4‘

Nachthorn 2’

Mixtur 4 f.

Liebl. Posaune 16’


Bibliographie

Anmerkungen: Sichtung Oktober 2019
Weblinks: Orgelbeschreibung auf der Homepage der Kirchgemeinde

Kirchenkreis