Nuthetal/Philippsthal, Dorfkapelle

Aus Organ index
Version vom 21. November 2022, 17:14 Uhr von MartinH (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Frobenius-Orgel in Philippsthal
Raumansicht
Seitenansicht mit Stiftertafel
Spielanlage
Orgelbauer: Th. Frobenius & Co (Dänemark)
Baujahr: 1954
Geschichte der Orgel: Das Instrument wurde 1954 für die Helligåndskirken in Hvide Sande erbaut. 2010 wurde dort eine größere Orgel eingebaut und so gelangte die alte Orgel 2015 als Geschenk der Ev. Kirchengemeinde Ringkøbing nach Philippsthal, wo sie durch Jörg Stegmüller (Wilhelmshorst) aufgestellt wurde; als erste Orgel dieser Kapelle, vorher gab es nur ein Pedal-Harmonium.
Temperatur (Stimmung): gleichstufig
Windladen: Schleifladen
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Registeranzahl: 6
Manuale: C - g3
Pedal: C - f1
Spielhilfen, Koppeln: Pedalkobbel (Einhak-Tritt)





Disposition

Manual Pedal
Gedakt 8'

Principal 4'

Rørfløjte 4'

Oktav 2'

Scharf

Subbas 16'



Bibliographie

Anmerkungen: Original-Registerbezeichnungen. Der Subbas steht separat im Rücken des Organisten.
Weblinks: Homepage der Kirchgemeinde

Wikipedia

Homepage der Firma Frobenius

Zeitungsartikel: Dänen schenken Philippsthaler Kirche eine Orgel (Memento 08/2015)